Direkt zum Inhalt wechseln

GRASSNITZBERG

Morillon

Die Alten Reben der Ried Grassnitzberg wurzeln auf purem Korallenkalk und lassen in Verbindung mit dem kühlen Kleinklima dieser einzigartigen Lage einen eleganten Morillon entstehen, der durch seinen 18-monatigen Ausbau auf der Feinhefe zur Vollendung kommt.

0,75l

 40,00

2017

Ried Grassnitzberg war der erste Weinberg im Familienbesitz und wurde in den 50er Jahren von Gründer Josef Tement bepflanzt. Die Alten Reben der nach Südost ausgerichteten Kessellage wurzeln tief auf einem 16. Mio Jahre alten Korallenriff.

Die kühle Riede lässt die Trauben sehr spät reifen, der 18-monatige Ausbau auf der Feinhefe verleiht diesem Wein unglaubliche Eleganz, Eigenständigkeit und langanhaltende Würze.

Kann jung getrunken werden, entwickelt aber erst nach 3-5 Jahren Flaschenreife die typischen „Grassnitzberg Terroirnoten“. Lagerpotential 15 Jahre und mehr.

 

Jahrgang: 2017

Rebsorte: Morillon

Appellation: Riedenwein Südsteiermark

Boden: Geschlossene Kessellage auf 300 – 420 m Seehöhe mit süd-südost Ausrichtung und sandig-lehmigen Korallenkalkverwitterungsböden, die dem 15 Mio Jahre alten Paratethys Meer entspringen. Die starke Nachtabkühlung der Riede lässt kühle, elegante Weine mit würzig-mineralischer Salzigkeit heranreifen.

Ausbau: Nach Spontangärung 18-monatiger Ausbau auf der Feinhefe. Unfiltriert auf die Flasche gezogen.

Alkohol: 13 % vol.

Restzucker: 1,1 g/l RZ

Säure: 6,1 g/tbS

Qualitätswein aus Österreich

97/100

A LA CARTE

94-95

ROBERT PARKER

Ried Grassnitzberg Riff

Geschlossene Kessellage auf 300–420 m Seehöhe mit süd-südost Ausrichtung und sandig-lehmigen Korallenkalkverwitterungsböden, die dem 15 Mio Jahre alten Paratethys Meer entspringen. Die starke Nachtabkühlung der Riede lässt kühle, elegante Weine mit würzig-mineralischer Salzigkeit heranreifen.
Ried Grassnitzberg Tement

Familienbetrieb seit 1959

100% Eigenproduktion

Authentische Herkunftsweine

Biologische Landwirtschaft nach AT-BIO-402

Sorgsame Handarbeit

Langsamer und schonender Ausbau der Weine

Handgelesene Trauben

Natur- und Spontangärung

Wein ist nichts Statisches.
Er entwickelt sich mit der Zeit, reift und verändert sich.

Armin Tement

Unsere Standards

Vor mehr als 15 Jahren haben wir begonnen die ersten Schritte in Richtung biologischer Landwirtschaft zu setzen. Nun befinden wir uns in der Umstellungsphase zur Biodynamie. Ein für uns logischer Schritt und ein Anfang ohne Ende. Jedes Jahr lernen wir dazu, beobachten die Natur und kommen ihr Stück für Stück näher. Wir verstehen unseren Betrieb als Form moderner Kreislaufwirtschaft in der Wein Teil eines Gesamtkonzepts ist. Partnerschaften mit Pferde- und Rinderbauern haben hier ebenso Platz, wie die Nutzung des Eigenwaldes zur Energiegewinnung. Wein als Lebenseinstellung.