Direkt zum Inhalt wechseln

Ried

ZIEREGG
XT

Sauvignon Blanc

Ein Teil der 2015er Ernte des historischen Zieregg-Teils blieb im Fass und wurde nun nach über 8 Jähriger Fassreife mit dem Zusatz “XT” gefüllt. “XT” kennzeichnet dabei “Extra Time – Extra Terroir – Extra Tement”. Kurz gesagt: ein für uns in Perfektion gereifter Wein

0,75l

 75,00

2015

Mit dem Jahrgang 2020 präsentierten wir die vier Zieregg-Bausteine: Steilriegel, Kar, Kapelle und dem historischen Herzteil Zieregg. Spätestens mit dem Jahrgang 2015 haben wir erkannt, dass eben dieser Herzteil eine außergewöhnliche Eigenständigkeit mit größtem Reifepotential aufweist. Daher blieb ein Teil der 2015er Ernte des historischen Zieregg-Teils im Fass und wird nun nach über 8-jähriger Fassreife im Mai als Ried Zieregg mit dem Zusatz “XT” gefüllt. “XT” kennzeichnet dabei “Extra Time – Extra Terroir – Extra Tement”. Kurz gesagt : ein für uns in Perfektion gereifter Wein.

– 105 Monate im Fass gereift, 05/24 gefüllt –

Ried Zieregg zählt wohl zu den bekanntesten Weingärten Österreichs. Für unsere Familie ist es aber weit mehr als ein ikonisches Aushängeschild. Es ist der Ursprung der Familienhistorie und Schaffensplatz großer Emotionen. Berg und Mensch sind tief miteinander verwurzelt.

Als Manfred nach dem plötzlichen und tragischen Tod seines Vaters mit nur 16 Jahren den elterlichen Betrieb 1976 übernehmen musste, war der Besitz am Zieregg noch sehr klein. Gemeinsam mit seiner Mutter Edina wurde eine Buschenschank geführt, um sich den Weinbau leisten zu können. In den 90er Jahren gab es dann die ersten großen Erfolge und Manfred reinvestierte das Ersparte zur Gänze in Parzellen am Zieregg, was den Eigenbesitz wachsen ließ. Anfang der 2000er Jahre wurde dieser um das Hochplateau am Fuße der Karmeliter Kapelle erweitert. Zieregg vergrößerte sich und so stieg auch die Diversität hinsichtlich Bodenbeschaffenheit, Exponierung und Mikroklima.

Seit 2005 arbeitet Armin Hand in Hand mit Vater Manfred, Stefan vollendet das „Winzertrio“ seit 2010. Diese Gemeinschaft erlaubt es dem Betrieb, sich fortan weiterzuentwickeln und
grundlegende Entscheidungen hinsichtlich biologischer Bewirtschaftung und puristischen Herkunftscharakter zu treffen. So kam es auch zum individuellen Ausbau der Parzellen am Zieregg,
die zu einem noch präziseren Verständnis des Facettenreichtums dieser einzigartigen Lage verhalf. Heute sind es in Summe 18 Parzellen, die am Zieregg selektiv bewirtschaftet und ausgebaut werden.

Im Jahr 2022 kam es zu einer gesetzlich verankerten Lagenverordnung, die sehr viele Änderungen für die gesamte Steiermark brachte. Für uns war es der richtige Zeitpunkt, das eigene Lagenprofil noch weiter zu schärfen. Die neue Verordnung untersagt allerdings, die bisher verwendeten und vinifizierten Parzellen am Zieregg weiterhin als Einzelparzellen zu füllen, da „eine Ried die kleinste zulässige geographische Angabe ist“.

Und nun, nach über vier Jahrzehnten der intensiven und detaillierten Auseinandersetzung, wurde im Familienrat beschlossen, mit dem Jahrgang 2020 vier individuelle Rieden entstehen zu lassen. Im Jahr 2024 wird der Ried ZIEREGG Sauvignon Blanc fassgereift mit dem Zusatz “XT” gefüllt.

  1. Ried ZIEREGG -XT- Sauvignon Blanc
  2. Ried ZIEREGG KÅR [ausgesprochen “koa”] Sauvignon Blanc
  3. Ried ZIEREGG KAPELLE Sauvignon Blanc
  4. Ried ZIEREGG STEILRIEGEL Morillon

Jahrgang: 2015

Rebsorte: Sauvignon Blanc

Appellation: Riedenwein

Klassifikation: Große STK Lage

Alkohol: 13,5 % vol.

Säure: 7,1 g/l tbS

Große STK Lage

Explizit kostbare Weine aus den herausragendsten Rieden der STK-Weingüter. Begünstigt von Mikroklimata und später Ernte. Die Rebstöcke müssen mindestens 15 Jahre alt sein. Der Ertrag ist mit 4500 Litern pro Hektar limitiert. Eine mindestens zehnjährige Präsenz am Markt garantiert die besondere Qualität.

Mehr Infos zu dieser Lage

Familienbetrieb seit 1959

100% Eigenproduktion

Authentische Herkunftsweine

Biologische Landwirtschaft nach AT-BIO-402

Sorgsame Handarbeit

Langsamer und schonender Ausbau der Weine

Handgelesene Trauben

Natur- und Spontangärung

Wein ist nichts Statisches.
Er entwickelt sich mit der Zeit, reift und verändert sich.

Armin Tement

Unsere Standards

Vor mehr als 15 Jahren haben wir begonnen die ersten Schritte in Richtung biologischer Landwirtschaft zu setzen. Nun befinden wir uns in der Umstellungsphase zur Biodynamie. Ein für uns logischer Schritt und ein Anfang ohne Ende. Jedes Jahr lernen wir dazu, beobachten die Natur und kommen ihr Stück für Stück näher. Wir verstehen unseren Betrieb als Form moderner Kreislaufwirtschaft in der Wein Teil eines Gesamtkonzepts ist. Partnerschaften mit Pferde- und Rinderbauern haben hier ebenso Platz, wie die Nutzung des Eigenwaldes zur Energiegewinnung. Wein als Lebenseinstellung.