Direkt zum Inhalt wechseln

Ried

HOCHKITTENBERG

Gelber Muskateller

Facettenreiche, verspielte Nase, Zitrusfrüchte und Apfelschalen. Knochentrocken, am Gaumen feinnervig und animierend, geprägt von kühlen Terroirnoten.

0,75l

 22,00

2020

Die Schieferkonglomerat-Böden der Ried Hochkittenberg verleihen diesem Gelben Muskateller eine besonders feingliedrige und mineralische Note. Langsam und schonend für 20 Monate auf der Feinhefe ausgebaut.

Lagerpotential für mindestens 10 Jahre und mehr.

Dieser aromatische Speisenbegleiter ist fast zu jedem Anlass zu trinken, und ist besonders als Aperitif-Wein aber auch zu asiatischer Küche perfekt geeignet.

Jahrgang: 2020

Rebsorte: Gelber Muskateller

Appellation: Riedenwein Südsteiermark DAC

Klassifikation: Erste STK Lage

Ausbau: Nach Spontangärung 20 Monate auf der Feinhefe im Stahltank ausgebaut.

Alkohol: 12,5 % vol.

Restzucker: 2,5 g/l trocken

Säure: 5,9 g/l tbS

Erste STK Lage

Weine dieser Güte werden aus spät geernteten Trauben von den wertvollen Rieden der STK-Weingüter gewonnen. Die Rebstöcke müssen mindestens zwölf Jahre alt sein. Der Ertrag ist mit 4500 Litern pro Hektar limitiert. Nur Weine, die ihr Reifepotenzial mindestens fünf Jahre am Markt bewiesen haben, erhalten diese Klassifizierung.

Biologische Landwirtschaft

Biologische Landwirtschaft AT-BIO 402. Nachhaltig Austria zertifiziert.

Ried Hochkittenberg

Ried Hochkittenberg ist geprägt von steilen Schieferterrassen und einem auf rund 450 m liegendem Bergplateau, situiert zwischen Leibnitz und Kitzeck-Sausal. Das Terroir ist geprägt von fruchtbaren Schieferkonglomeratböden und kühlenden Winden der Koralpe. Eigenständige, mineralisch-würzige Weine mit verspielter Säure.

Familienbetrieb seit 1959

100% Eigenproduktion

Authentische Herkunftsweine

Biologische Landwirtschaft nach AT-BIO-402

Sorgsame Handarbeit

Langsamer und schonender Ausbau der Weine

Handgelesene Trauben

Natur- und Spontangärung

Wein ist nichts Statisches.
Er entwickelt sich mit der Zeit, reift und verändert sich.

Armin Tement

Unsere Standards

Vor mehr als 15 Jahren haben wir begonnen die ersten Schritte in Richtung biologischer Landwirtschaft zu setzen. Nun befinden wir uns in der Umstellungsphase zur Biodynamie. Ein für uns logischer Schritt und ein Anfang ohne Ende. Jedes Jahr lernen wir dazu, beobachten die Natur und kommen ihr Stück für Stück näher. Wir verstehen unseren Betrieb als Form moderner Kreislaufwirtschaft in der Wein Teil eines Gesamtkonzepts ist. Partnerschaften mit Pferde- und Rinderbauern haben hier ebenso Platz, wie die Nutzung des Eigenwaldes zur Energiegewinnung. Wein als Lebenseinstellung.